Interessante Links in

Lohne

Lokale Unternehmen zum Thema Werkzeugbau Lohne

In Lohne finden sich viele Unternehmen, welche sich auf den Werkzeugbau bzw Formenbau spezialisiert haben. Im Werkzeugbau werden je nach Fachgebiet Werkzeuge für den Kunststoffspritzguss oder auch Stanzwerkzeuge hergestellt. Auch der Bau von besonderen Vorrichtungen, welche in Produktion relevant sind, zählt dazu.

  • atka Kunststoffverarbeitung GmbH

    atka Kunststoffverarbeitung GmbHatka – Präzision in Kunststoff Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der atka Kunststoffverarbeitung GmbH im Jahre 1981 mit der Gründung durch 4 Gesellschafter. Mittlerweile führt die Familie Sieve in 2. Generation das Unternehmen alleine. Im Laufe der Jahre wurde das Firmengebäude vergrößert, in neue, moderne ...

    ... weiterlesen
  • Pöppelmann GmbH & Co. KG

    Pöppelmann GmbH & Co. KGSeit 1949 hat sich Pöppelmann mit fünf Produktionsstandorten sowie 550 Spritzgussmaschinen, Tiefziehanlagen und Extrudern zu einem der führenden Hersteller in der kunststoffverarbeitenden Industrie entwickelt. In über 90 Ländern schätzt man die Qualität „made by Pöppelmann“. Und das in ganz unterschiedlichen ...

    ... weiterlesen
  • Franz Tölke GmbH

    Franz Tölke GmbHVerlässlichkeit. Eine altmodische Tugend? Wer das meint, darf uns gerne altmodisch nennen. Seit mehr als 50 Jahren bauen wir Sondermaschinen, die flexibel und schnell sind. Maschinen, die zuverlässig funktionieren. Und wenn doch mal eine ausfällt, sind unsere Servicetechniker schnell vor Ort und bringen sie ...

    ... weiterlesen
  • Werkzeugbau Kröger

    Werkzeugbau KrögerWir formen den Unterschied Die Herstellung von Werkzeugen für verschiedene Produktionsprozesse ist nur etwas für echte Profis: Die Firma Kröger Werkzeugbau GmbH ist seit 1998 am Markt tätig und bietet hochwertige Produktlösungen für die unterschiedlichsten Branchen. Von der Automobilindustrie über die Bauindustrie ...

    ... weiterlesen
  • Franz Henke GmbH & Co. KG

    Franz Henke GmbH & Co. KGDie Henke GmbH & Co. KG ist ein kunststoffverarbeitendes Unternehmen mit Sitz in Lohne und stellt Verpackungen und andere Produkte für die Lebensmittelindustrie, Technik und Gartenbau her. Henke kann auf eine fast 90-jährige Firmengeschichte zurück blicken: bereits im Jahre 1924 von Franz Henke als Korkenhersteller ...

    ... weiterlesen
  • Firmenportrait Lohne

    An dieser attraktiven Stelle können Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen, aber auch Ihre Firmenphilosophie, die Historie Ihres Unternehmens und Ihr Team vorstellen.



Werkzeugbau, Formenbau

Der Werkzeugbau gehört in den Bereich der Feinwerktechnik. Ist also nicht zu verwechseln mit der Produktion und Herstellung von Handwerkzeugen oder Bohrern, Fräsern und Drehmeißeln. Der Werkzeugbau übernimmt die Herstellung von hochpräzisen Vorrichtungen und Werkzeugen für Produktionsmaschinen wie Pressen, Spritzgussmaschinen sowie für das Strangpress-Verfahren. Präzisionsvorrichtungen hingegen werden zum Beispiel für Schweißroboter benötigt. Zusammengenommen dienen diese Maschinen der Massenherstellung von Teilen aller Art. Ohne entsprechende Werkzeuge wären sie somit wertlos wie eine Bohrmaschine oder Bohrer.

Präzision hat für den Feinwerkmechaniker im Werkzeugbau erste Priorität. Jede Ungenauigkeit findet sich auf jedem später produzierten Teil wieder und beeinträchtigt zudem die Funktion des Werkzeugs. Besonders Stanz- und Spritzgusswerkzeuge sowie Vorrichtungen sind von der einwandfreien Funktion der mechanischen Abläufe abhängig, welche Millionenfach und oft in hoher Takt-Geschwindigkeit, dauerhaft und störungsfrei funktionieren müssen.

Erreicht wird diese hohe Präzision heute mithilfe von CNC-Werkzeugmaschinen wie Bearbeitungszentren, Drehmaschinen oder Funkenerosionsmaschinen. Die letzten Genauigkeiten sind jedoch nach wie vor vom handwerklichen Können des Feinwerkmechanikers (Fachrichtung Werkzeugbau) abhängig, der alle Teile „einpasst“ und zu einem Präzisionswerkzeug zusammen fügt.

Der Werkzeugbau unterscheidet sich hinsichtlich der Werkzeugarten in drei Hauptkategorien, dem Stanzwerkzeugbau, dem Formenbau und dem Vorrichtungsbau. Jede Kategorie wird nochmals in weitere Unterbereiche unterteilt. So können Stanzwerkzeuge zusätzlich Biege- und Prägearbeiten ausführen und beinhalten somit auch den Bereich der Umformung. Eine Besonderheit sind dabei Werkzeuge für sogenannte Gesenk-Schmiedearbeiten.

Der Spritzguss-Werkzeugbau wird auch als Formenbau bezeichnet. In der Hauptsache dienen sie zur Massenherstellung von Kunststoffteilen. Daran angelehnt ist die Herstellung von Werkzeugen, die im Zusammenhang mit dem Metall-Druckgussverfahren stehen, also für Zink- oder Aluminiumteile. Angelehnt sind hier hingegen Formen oder auch als Matrizen bezeichnete Werkzeuge zur Herstellung von Kunststoff - oder Metallprofilen.

Vorrichtungen haben oft viele Zusatz-Funktionen die von Pneumatik- oder Hydraulikzylindern ausgeführt werden. Hier werden Teile fixiert, die mit hoher Wiederholgenauigkeit, verschweißt, verlöte oder montiert werden. Dies kann vollautomatisch oder von Hand geschehen.

Der Werkzeugbau im Allgemeinen ist für die gesamte produzierende Industrie tätig, wobei kaum eine Branche außen vor bleibt. So gibt es in der Auto- oder Elektroindustrie kein Produkt, dessen Hauptelemente nicht aus Teilen bestehen, welche mit Werkzeugen aus dem Werkzeugbau produziert wurden.